© 2014 Paula November

The Sound of November

“It was November – the month of crimson sunsets, parting birds, deep, sad hymns of the sea, passionate wind-songs in the pines.”

Einen November – Waldspaziergang mit meinen zwei Hunden: es regnet ganz leicht, der Himmel ist bedeckt mit scheinbar hundert verschiedenen Grau-Schattierungen und die Sonne vage als ein weißer Schimmer hinter der dichten Wolkendecke zu erkennen. Leichter Nebel hängt zwischen den graubraunen Stämmen der Kiefern und Tannen, deren immergrüne Nadeln sich als einzige dem kalten Wetter widersetzen. Der November ist mein persönliches kleines Norwegen (so ähnlich erging es auch Emily Dickinson). Das bereits verblassende, goldgelbe Herbstlaub raschelt unter meinen Gummistiefeln, die ich über meine dicken, grauen Wollsocken gezogen habe. Die Hunde jagen sich entlang der laubbedeckten Wege. Sie scheint die Kälte nicht zu stören. Ich freue mich schon auf eine Tasse heißen Tee am knisternden Ofen, wenn ich wieder nach Hause komme. Mit Musik.

Es ist komisch, dass sich manche Melodien, wie Erinnerungen anhören können…

So hört sich mein November an: ‘The Sound of November’

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>